Gemeinsam aktiv im Ferienbündnis 2014:
MGV Dörnhagen und HuGV Fuldabrück

Im Rahmen der diesjährigen Ferienspielaktivitäten der Kommunalen Jugendarbeit Fuldabrück hatten sich zwei Vereine wieder zusammengetan und ein gemeinsames Ferienspielprojekt entwickelt: Der Männergesangverein Dörnhagen und der Heimat- und Geschichtsverein Fuldabrück.
Am Dienstag, den 29.07.2014 fand dann der Projekttag mit abwechslungreichen Aktivitäten für Kinder im Alter von 6 -12 Jahren statt. 18 begeisterte Kinder waren dabei. Um 9 Uhr ging es los.
Im Programm waren für den gemeinsamen Ferientag vorgesehen:
  •  Besuch des Erlebnisortes SINNESGÄNGE in Kaufungen
  •  Wanderung zum Abenteuerspielplatz Steinertsee mit Spielpause
  • Geselliger Abschluss auf dem Pfarrhof Dörnhagen mit Grillen, Spielen und Besteigung des Kirchturmes
Die kleine Reise wurde komplett organisiert mit Hilfe der vorhandenen Bus- und Regiotramverbindungen. Die ersten zwei Stunden gehörten dem intensiven Erleben der SINNESGÄNGE in der alten Ziegelei in Kaufungen. Interessante und erstaunliche Naturphänomene werden dort in Experimenten verständlich gemacht. Auch die eigenen Sinne wie Sehen, Hören, Riechen und Fühlen kamen dabei auf den Prüfstand und jeder konnte an sich selbst überraschende Effekte erleben. Auch ausreichend Zeit zum eigenen Probieren und Erfahren an den einzelnen Stationen gab es am Ende der Führung. Die Sinnesgänge sind ein spannendes Ausflugsziel für alle Altersgruppen.
Nach diesen manchmal aufregenden Experimenten wurde es Zeit für eine Verschnaufpause mit einer Stärkung aus dem eigenen Rucksack. Zum Glück hatte der befürchtete Regen nachgelassen und hörte ganz auf. Sogar die Sonne ließ sich wieder blicken und wir konnten uns ohne Bedenken auf die etwa halbstündige Wanderung zum Steinertsee begeben. Dort ist ein Abenteuerspielplatz, der Kinderherzen höher schlagen lässt. Es konnte geklettert, gerutscht, balanciert und getobt werden. Auch das zweite Frühstück aus dem Rucksack zwischendurch schmeckte sehr gut.
Ausgetobt und zum Teil etwas „angeschmutzt“ traten wir dann nach 14 Uhr wieder unseren Fußweg an, der zurück zur Tramhaltestelle in Niederkaufungen führte. Per Bus und Straßenbahn landeten alle schließlich kurz vor 16 Uhr wieder in Dörnhagen. Dort wurden wir auf dem Pfarrhof schon erwartet von aktiven Helfern aus den Reihen des MGV, die alles für den geselligen Abschluss vorbereitet hatten. Durch erfrischende Getränke und leckere Grillwürstchen gestärkt fiel der Besuch bei den Kirchenglocken hoch oben im Kirchturm dann etwas leichter. Dass der Bewegungsakku der Kinder noch längst nicht aufgebraucht war, merkten die etwas ermüdeten Erwachsenen dann an der Leidenschaft und Ausdauer, mit der die Mädchen und Jungen noch bis 17.30 Uhr Vergnügen fanden am Verstecken, Suchen und Fangen rund um Pfarrhof und Pfarrstall.
Auch Elke Suchner, die organisatorische Chefin der Ferienspiele, stattete unserer Runde noch einen Besuch ab. So ging ein wirklich gelungener und sehr schöner Ferientag zu Ende. Die strahlenden Augen und das Lachen vieler Kinder zeigten, dass sie mit dem Erlebnissen des Tages sehr zufrieden waren. Die meisten wären am liebsten noch länger geblieben. Für die begleitenden Betreuer war das ein ermutigendes Zeichen: Ein gelungener Brückenschlag zwischen Jung und Alt.
Wir bedanken uns bei allen Helfern, die im Einsatz waren und möchten auch Dank ausdrücken an Herrn Pfarrer Setzer und die ev. Kirchengemeinde Dörnhagen für die gastfreundliche Aufnahme auf dem Pfarrhof.