Besuch im Deutschen Hugenotten-Museum Bad Karlshafen

In Verbindung zu dem Vortragsabend am 11. Sept. 2012 über die Hugenotten und Waldenser in Nordhessen von dem Leiter Jochen Desel des Deutschen Hugenotten-Museums in Bad Karlshafen, haben 21 interessierte Teilnehmer das Museum am 03. Okt. 2012 besucht.
In einer interessanten Führung von Frau Kneipp wurde uns in zwei Etagen die Thematik der Hugenotten und Waldenser eindrucksvoll dargestellt. Um das Jahr 1685 flüchteten fast 50.000 Hugenotten nach Deutschland. Zahlreiche Tafeln, Bilder, Texte, Gegenstände und Einrichtungen des täglichen Lebens und entsprechenden Erläuterungen rundeten die kurzweilige informative Führung ab.
Nach einer Pause mit Kaffee und Kuchen in einem Café am Hafenbecken ging es weiter nach Schöneberg. Hier wartete Herr Rudolf um uns in der dortigen Hugenottenkirche  einen kurzen Vortrag über die Gründung des Ortes in 1699 und den Bau der Fachwerkkirche aus dem Jahre 1705 zu halten.
Danach gab es eine Führung zu dem ältesten noch erhaltenen, in 1710 errichteten Hugenottenwohnhaus, welches zur Zeit renoviert wird, um ein Museum zu werden.
Später als vorgesehen, aber zur Zufriedenheit aller Teilnehmer, ging ein Nachmittag voller bleibender Eindrücke zu Ende.
Zum Schluß  noch einige Bilder