N i e d e r s c h r i f t

über die am Dienstag, den 13.März 2012, um 19 Uhr im
Bürgerhaus Kupferkanne
stattgefundene JHV des Heimat- und Geschichtsvereins Fuldabrück e. V.

Beginn: 19 Uhr                                                                  Ende: 21.15 Uhr
Anwesend: 27 Mitglieder


Tagesordnung:

    1.    Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Rolf Mell
           Er eröffnet die JHV und begrüßt die zahlreich erschienenen Mitglieder, ebenso BGM
           Lengemann. Die Einladung zur JHV erfolgte fristgemäß, Änderungen zur Tagesordnung
           waren nicht eingegangen. Beschlußfähigkeit war gegeben.

    2.    Gedenken der verstorbenen Mitglieder
           Die Versammlung gedenkt in einer Schweigeminute Erhard Kunert (Gründungs- und
           langjähriges Vorstandsmitglied), Wilfried Pfaffenbach (langjähriges Mitglied) und
           Margot Zimmermann (Gründungs- und Ehrenmitglied, langjährige Kassiererin).

    3.    Protokoll der JHV 2011: Verlesung und Genehmigung
           Der Schriftführer verliest das Protokoll der JHV 2011. Rückfragen und Ergänzungen
           blieben aus. Das Protokoll wird bei Enthaltung des Schriftführers einstimmig angenommen.

    4.    Jahresberichte des Vorstandes und Aussprache
           a. Bericht des Vorsitzenden Rolf Mell.
               In seinem Rückblick in Wort und Bild stand naturgemäß das 25jährige Vereins-
               jubiläum am 06.Nov. 2011 im Mittelpunkt. Ein engagierter Arbeitskreis hatte im
               Vorfeld nach zahlreichen Sitzungen ein Konzept erstellt, der Termin zum Ende
               des Jahres verlegt.
               Der Vortrag von Rolf Lang am 03. Nov. über Wirtshäuser im Fuldatal war gut be-
               sucht und diente der Einstimmung auf das Jubiläumsthema der Ausstellung.
               Der Jubiläumstag begann mit dem sehr gut besuchten, von Dr. Schirrmacher und
               dem Posaunenchor würdevoll gestalteten Gottesdienst im Bürgerhaus.
               Dank gilt auch den neuen Wirten und Ihrem Team, die das Mittagessen und die
               ganztägige Bewirtung optimal organisierten.
               Dank auch dem Gemischten Chor Fuldabrück, der in bekannt guter Form die
               Ehrung von Mitgliedern des HuGV mit 2 Beiträgen umrahmte.
               Posthum wurde Heinz Gerlach die Ehrenmitgliedschaft ausgesprochen.
               Die Resonanz war groß, als der Vorsitzende Rolf Mell und BGM Lengemann die
               Ausstellung „Historische Gasthäuser in Fuldabrück“ eröffneten. Viele Er-
               innerungen wurden zu den einzelnen Gasthäusern ausgetauscht und mancher
               Besucher konnte sich in Bildern wiederfinden. Da die Ausstellung danach nur eine
               Woche im Rathaus zu sehen war, das Interesse und die Nachfrage Fuldabrücker
               Bürger weiter bestand, wurde die Ausstellung noch einmal im Januar für drei
               Wochen bis Mitte Februar angeboten. 
               Der Vorsitzende dankt allen Mitgliedern, die aktiv im Arbeitskreis, bei der Festschrift,
               zur Ausstellungsrecherche und -gestaltung, beim Dekorieren der Tische und Bühne
               mitgewirkt haben, ebenso den Helferinnen und Kuchenspendern des Landfrauen-
               vereins. Alle Beteiligten haben zu diesem großartigen Jubiläum beigetragen.

               Weitere gestaltete Vorhaben in 2011 waren: Die Wiedererrichtung des Grabsteins
               des Greben Vogt auf dem Kirchhof Dörnhagen in Anwesenheit von Mitgliedern der
               Familien Vogt am 15.Mai 2011, eingeleitet durch einen Gottesdienst in der Kirche.

               Ein besonderes Dankeschön an dieser Stelle an G. Meil und W. Weinreich für
               hier geleistete Vorarbeiten auf dem Kirchhof.
               Im Rahmen des Brunnenfestes wurden die 2 Infotafeln zur Geschichte und alten
               Dorfansichten Dörnhagens angebracht. Der Vereinsbaum in Dörnhagen zeigt auch
               das Enblem des HuGV.
               Weitere Veranstaltungen waren die Vereinsfahrt nach Alsfeld und Besichtigung
               der Burg Herzberg am 16. Juni 2011, die archäologische Führung durch Dr. Sippel
               zu Siedlungsspuren auf dem Stellberg im September, sowie im Januar 2012 der
               Vortrag K.-H. Gottschalks „25 Km Geschichte und Kultur – das Lossetal“, der in
               Bergshausen stattfand.
               Am 03. Mai 2011 Recherchen im Staatsarchiv Marburg, am 26. Mai besichtigten
               die Baunataler Geschichtsfreunde den „Märkerstein“, am 14. Dez. Besuch des Tech-
               nik-Museums Neue Mühle.
               Zur Vorbereitung der Tagesfahrt nach Schmalkalden am 21.06.12 führten wir am
               17.01.2012 eine Erkundungsfahrt durch.
               Ein Besuch bei dem GK Söhrewald brachte einen regen Erfahrungsaustausch und die
               Einsicht, den Kontakt fortzusetzen.
               Der Vorsitzende skizziert die aktive Vereinsarbeit und dankt den Mitstreitern des
               Dienstagteams.
               Abschließend informiert er die Versammlung darüber, dass W. Semler aus persön-
               lichen Gründen die Tätigkeit als Beisitzer aufgegeben hat. Rolf Mell dankt ihm für
               seine eingebrachte Mitarbeit und intensive Leistungsbereitschaft. Er regt an, Mitglieder
               durch Mitglieder zu werben. Die aktuelle Mitgliederzahl beträgt derzeit 56.

    4     b. Bericht des Kassierers G. Meil
               
               Siehe Anlage Kassenbericht 2011.

    4     c. Bericht des Archivars Klaus Bicker
               Die Präsentation der Ausstellung in Klapprahmentafeln, die in 2011 angeschafft wurden,
               ist als professionell zu werten.Sie sind wiederverwendbar und im Einsatz flexibel.
               Das Angebot von CD’s zur Festschrift und Ausstellung wurde gut angenommen. Klaus
               beabsichtigt die Gestaltung und Einrichtung einer Art Datenbank, um die Bildermenge
               besser zu organisieren. Das gesamte Kartenmaterial ist aufgenommen. Er wird die
               Homepage weiter pflegen und aktualisieren.

    5.     Bericht der Kassenprüfer
            Die Kassenprüfung durch E. Augustin und H. Sohl am 22. Febr. 2012 blieb ohne Bean-
            standungen. Alle Belege wurden geprüft, G. Meil wird eine vorbildliche Kassenführung
            bescheinigt.

    6.     Entlastung des Vorstandes
            H. Sohl beantragt die Entlastung des Kassierers und des gesamten Vorstandes. Die
            Versammlung erteilt einstimmig die Entlastung des Vorstandes. Rolf Mell dankt den
            Kassenprüfern.

    7.     Wahl eines 2. Kassenprüfers
            H. Sohl verbleibt als Kassenprüfer. Für die turnusgemäß ausscheidende E. Augustin
            wird G. Knippschild als 2. Kassenprüfer vorgeschlagen. Er nimmt die Wahl bei eigener
            Enthaltung und einstimmigem Votum an.

    8.     Vorhaben und Veranstaltungen in 2012
            a. Besuch im Kutschen- und Wagenmuseum Fehr am 18.03.12. Es werden Fahrge-
                meinschaften gebildet. Ca 25 Personen werden am Kaffeetrinken teilnehmen.
            b. Die Wanderung zur Wüstung Stückkirchen mit Dr. Sippel findet am Samstag,
               den 05. Mai 12 ab 13.30 Uhr statt.
            c. Die Anbringung der Infotafel zur Geschichte der Bergshäuser Kirche ist terminlich
               noch offen. P. Nordheim spricht Termin und Veranstaltungsrahmen mit dem
               Pfarrer ab.
           d. Heimatfest 2012   -40 Jahre Fuldabrück-
               Grußworte und Infos durch BGM Lengemann: Er bedankt sich über die Einladung
               und Begrüßung. Die in 2010 durchgeführte Veranstaltung zur Wiedererrichtung des
               Märkersteins wurde in 2011 noch überboten durch die gesamte Jubiläumsveran-
               staltung und den Rahmen ihres Ablaufs. BGM Lengemann würdigte auch die An-
               deren Projekte, an denen der HuGV maßgeblich beteiligt war, wie die Wiederer-
               richtung des Grabsteins Vogt, die Infotafeln am Brunnenplatz oder die großartige
               Ausstellung zu historischen Gasthäusern. Er spricht dem Vorsitzenden und seinen
               aktiven Mitstreitern Dank und Anerkennung aus.
               Er stellt das Rahmenprogramm für das Heimatfest in der Festwoche 21.-27.05.12 vor,
               Informiert kurz über die geplante Windkraftanlage auf der Warpelhöhe. R. Mell
               bedankt sich über die Infos und Aussagen des BGM und stellt die Beiträge des
               HuGV zum Heimatfest vor:
               Zum einen: Im DGH Dörnhagen – Fotoausstellung zu Fuldabrück-Furten, Fähren
               und Brücken. Das hist. Thema findet Aktualität (Brücke Bergshausen). Es wird in
               ähnlicher Form präsentiert wie das Gasthausthema 2011. Öffnungszeiten während
               der Festwoche sowie Aufsicht und Schließung werden vom HuGV angeboten. Das
               gilt auch für das 2. Vorhaben: - einer Ausstellung zum Schmiede- und Schreiner-
               handwerk in Fuldabrück, die im Waschhaus Walter am Brunnenplatz angeboten
               wird. Neben alten Handwerksgeräten und Werkzeugen gibt es Angebote für Kinder,
               auch das Beschlagen von Pferden ist am Samstag vorgesehen. Infotafeln runden
               das Angebot ab.
           e. Die Tagesfahrt mit den Baunataler Geschichtsfreunden  nach Schmalkalden findet
              am 21.06.2012 statt.
    9.       Verschiedenes
              Der HuGV hat die Mitgliedschaft im Marburger Universitätsbund in 2011 gekündigt,
              da keine lokalhistorischen Themen angeboten werden.
              R. Bicker informiert die Versammlung, dass Karin Glathe am 10.04.12  eine Dia-Rück-
              blende bei den Landfrauen über die Fahrt nach Wernigerode zeigt. 
              K. H. Jantzen regt den Besuch des Museums Malsfeld und des Brauereilehrpfades an.
              Zum Tag des Denkmals mit dem Leitthema Holz fehlt noch eine konkrete, öffentlich-
              keitsfördernde Idee. BGM Lengemann weist auf die vorhandene Denkmaltopographie
              von Fuldabrück hin, eine Kopiermöglichkeit für den HuGV besteht.
              2011 war für den HuGV ein „Kraftakt“, der nicht immer so intensiv wiederholt werden
              kann. Es wartet noch viel Detailarbeit im eigenen Archiv.
              Der Vorsitzende R. Mell schließt um 21.15 Uhr die JHV und lädt die Mitglieder zu
              einem schon traditionell gewordenen Imbiss ein. 

             Lothar Bubenheim                                                          Rolf Mell

               (Schriftführer)                                                          (1. Vorsitzender)
zurück