N i e d e r s c h r i f t
über die am Dienstag, den 26. Februar 2013, um 19 Uhr
im Dorfgemeinschaftshaus Dörnhagen
stattgefundene JHV des Heimat- und Geschichtsvereins Fuldabrück e. V.
 
Beginn: 19 Uhr                                                                                                 Ende: 21.20 Uhr
Anwesend: 26 Mitglieder


Tagesordnung:
1.Begrüßung und Eröffnung
Der Vorsitzende Rolf Mell eröffnet die JHV und begrüßt die Mitglieder, insbesondere das Ehrenmitglied Norbert Gerlach sowie BGM und Mitglied Dieter Lengemann. Die Einladung zur JHV war fristgemäß, Änderungen zur Tagesordnung nicht eingegangen und Beschlußfähigkeit gegeben.
2.Gedenken verstorbener Mitglieder
Die Versammlung gedenkt in einer Schweigeminute des verstorbenen Mitglieds Helmut Alheit.
3.Protokoll der JHV 2012 - Verlesung und Genehmigung
Der Schriftführer verliest das Protokoll der JHV 2012. Rückfragen betreffen die Korrektur eines Vornamens, Ergänzungen sind nicht nötig. Das Protokoll wird von der Versammlung genehmigt.
4.Jahresberichte des Vorstandes und Aussprache
4.1Bericht des 1. Vorsitzenden
Als bedeutungsvollste Arbeit stellt er in Wort und Bildpräsentation die Ausstellungen des HUGV zum Heimatfest „40 Jahre Fuldabrück“ vor. Der Ortsname „Fulda“ und „Brück“ gab die Grundlage für das 1. Ausstellungsthema: „Fulda – Leben am Fluss – Brücken, Furten und Fähren“. Die gut besuchte Ausstellung, von Dienstag bis Sonntag geöffnet, zeigte in 20 Klapprahmen - Informationstafeln dieses Thema für alle Ortsteile auf. Auch 2 Klassen der HS - Schule und der Radsportverein waren unter den Besucher.
Das 2. Thema befasste sich mit historischem Handwerk in allen Ortsteilen Fuldabrücks und war von Mittwoch bis Sonntag geöffnet. In Walters Waschhaus konnten die zahlreichen Besucher Werkzeug und Maschinen des Holz- und Schmiedehandwerks sehen und anschaulich verfolgen. Die Geschichte der Stellmacher, Schreiner, Zimmererund Schmiede aller Ortsteile wurde in 12 Ausstellungstafeln gezeigt.

Weitere Aktivitäten
stellt R. Mell in chronologischer Abfolge vor:
- am 18.03.12 Besuch des Kutschenmuseums Fehr in Lohfelden
- am 05.05.12 bei Dauerregen Besichtigung der Wüstung Hessenhagen mit der Ruine Stückkirchen,
  geführt von Dr. Sippel
- am 17.06.12 wurde die Infotafel zur Bergshäuser Kirche nach dem Gottesdienst in einem Festakt
  enthüllt. Besonderer Dank an P. Nordheim und E.Jäkel.
- am 21.06.12 führte unsere Vereinsfahrt nach Schmalkalden, ein für die Reformation und die hessische         Geschichte wichtiger Ort.
- Auf den Spuren der Hugenotten und Waldenser in Nordhessen lautete der Vortrag von Dekan Desel      am 11.09.12 im Würzhaus Dörnhagen
- am 03.10.12 erfolgte der Besuch des Hugenottenmuseums in Bad Karlshafen und Besichtigung der
  Kirche und eines Hugenottenhauses in Schöneberg.
- 13.11.12 Treffen mit dem GK Söhrewald - Infoaustausch und Kontaktpflege im Fokus.
- In diesem Jahr fand am 05.02. ein Diavortrag von G. Boller im DGH Dittershausen zur Geschichte und
  Landschaft des Werratales
statt, der 51 Zuhörer ansprach.

R. Mell skizzierte den Vereinsalltag, der hauptsächlich folgende Tätigkeiten umfasst, wenn ein Projekt verwirklicht werden soll: Ideensammlung – Recherche – Sichten – Archivieren – Umsetzen als Projekt in Form einer Ausstellung, als Buch, Heft oder DVD.
Er dankt allen aktiven Mitstreitern und hofft, weitere Interessenten zu finden. Sein Dank gilt auch der Gemeinde für die kostenfreie Überlassung der Räumlichkeiten.

Zum Depositalvertrag, der am 25. Sept. 2012 zwischen der Gemeinde und dem HUGV abgeschlossen wurde, gab der Vorsitzende einige Erläuterungen. Angeregt durch den Archivar Olaf Grabowski, kommt es hierbei zum Zusammenwirken von Gemeinde und Verein beim Erforschen und Bewahren unserer Ortsgeschichte, indem beide Archivbestände zusammengebracht und durch ein Findbuch zugänglich sind. Der Verein gibt seine Archivalien in VERWAHRUNG der Gemeinde, bleibt aber für 5 Jahre weiterhin Eigentümer, die Gemeinde ist BEWAHRER, lässt archivieren und ein Findbuch anlegen. Der Vorsitzende bat hierzu auch den BGM um Stellungnahme. Er erklärte, dass die Gemeindearchivsatzung die Voraussetzung für den Abschluss des Depositalvertrages bildete. Aufbewahrungsmaterialien und die Arbeit des Archivars O. Grabowski werden durch Ehrenbürger Herbert Günther mit 8.000 € gefördert. Ziel sei es, unsere Archivalien den nachfolgenden Generationen zugänglich zu machen. Den Vereinsaktiven sprach er seine Anerkennung für die Intensität und Qualität der Arbeit in den letzten Jahren aus. Rolf Mell schlägt vor, nach Beendigung der  Archivierung eine Art Tag der offenen Tür im Rathaus durchzuführen mit der Absicht, Bürger zu informieren und anzuregen, eigene historisch interessante Fotos oder Dokumente in das Archiv einzustellen.
4.2Bericht des Archivars Klaus Bicker
Archivieren, sichten und scannen von Fotos und Texten sind Daueraufgaben. Für schnellere Verarbeitung sorgt ein neuer Rechner und Bildschirm. Die Homepage wächst kontinuierlich mit weiteren Beiträgen und geschichtlichen Ergänzungen zu allen Ortsteilen. Der Vorsitzende dankt Klaus für die hervorragende Arbeit als Archivar und Betreuer der Homepage.
Den Beitrag „100 Jahre Bahnhof Rengershausen – 1912 - 2012“, aufbauend auf Vorarbeiten von Norbert und Heinz Gerlach, verfasst von Rolf Mell, kann im Jahrbuch des Lkrs. Kassel 2013 eingesehen werden. Er wird außerdem in der Homepage eingestellt.   
4.3Bericht des Kassierers Gerhard Meil
Gerhard stellt einen ausgeglichenen Jahreshaushalt mit leichtem Überschuss vor. Das Gesamtvermögen  ermöglicht bei guter Finanzbasis zukünftige Projekte. Details finden sich im Anhang - Jahresrechnung 2012.
5. Bericht der Kassenprüfer
G. Knippschild hat mit H. Sohl am 07.02.2013 alle Belege zu Einnahmen und Ausgaben überprüft und keine Beanstandungen gefunden. Er bescheinigt Gerhard Meil eine sehr gute Kassenführung .
6. Entlastung des Vorstandes
G. Knippschild stellt den Antrag auf Entlastung des Kassierers und des gesamten Vorstandes. Dem Antrag wird bei 2 Enthaltungen einstimmig entsprochen. 
7.Wahlen
7.1Bestimmen eines Wahlleiters:
Dieter Lengemann wird vorgeschlagen und übernimmt die Durchführung der Vorstandswahlen, nicht ohne vorher den Dank für die tolle Arbeit des Vereins und gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde auszusprechen.
7.2Neuwahl der Vorstandsmitglieder:
         1.    Vorsitzender: Wiederwahl von Rolf Mell, einstimmig bei eigener Enthaltung,
         2.    Vorsitzender: Wiederwahl v. Hans Köhler, einstimmig bei eigener Enthaltung,
         3.    Kassierer: Wiederwahl v. Gerhard Meil, einstimmig bei eigener Enthaltung,
         4.    Schriftführer: Wiederwahl v. Lothar Bubenheim, einstimmig bei eig. Enthaltung,
         5.    Archivar: Wiederwahl von Klaus Bicker, einstimmig bei eigener Enthaltung

Lisa Löwer verzichtet auf die Wiederwahl als Beisitzerin aus gesundheitlichen Gründen. Weitere Kandidaten lehnen aus privaten, terminlichen Gründen ab, so dass die Funktion des Beisitzers nicht besetzt wird. BGM Lengemann übergibt die Leitung der JHV in die Hand des neuen/alten Vorsitzenden Rolf Mell, der sich für das entgegengebrachte Vertrauen bei der Versammlung bedankt. Er spricht Lisa Löwer für ihre wichtige Mitarbeit als Beisitzerin den Dank des Vereins aus. 2012 war ein erfolgreiches Jahr für den Verein. Erfreulich sei auch die Entwicklung der Mitgliederzahlen, zur Zeit 62, jüngstes Mitglied ist Conny Häfner.
7.3Wahl eines 2. Kassenprüfers
Für H. Sohl wird Wilfried Semler einstimmig bei eigener Enthaltung für 2 Jahre gewählt. Er nimmt die Wahl an.
 8.Ausblick auf Veranstaltungen/Vorhaben 2013
- Am 02.03.13 findet ein Rundgang zu Kasseler Kirchengeschichte mit G. Betz statt.
- Die gemeinsame Fahrt mit den Baunataler Geschichtsfreunden in die Wetterau zur
            Keltenwelt am Glauberg findet am 20. Juni 13 statt. Kosten bei 25 - 30 €/Person.
- Am 07. Juli 2013 ist ein Sommerfest an der Grillanlage Kirmeswiesen vorgesehen. Einzelheiten werden
  später bekannt gegeben.
- Die laufenden Arbeiten zum Ausbau des historischen Ortsarchivs binden uns noch ca. 2 Monate.
- An den Kirchen in Dennhausen und Dittershausen sollen wie in anderen Ortsteilen Infotafeln angebracht
  werden. Bisher erfolgte keine Rückmeldung des KV oder Pfarrers. Der HUGV wartet die Entscheidung
  des Kirchenvorstandes ab.
- Beteiligungsmöglichkeiten des Vereins zum Tag des offenen Denkmals am 8. Sept. unter dem Motto
  „Unbequeme Denkmale“ bestehen, sind aber noch nicht gereift.
- Die Herausgabe eines Kalenders 2014 mit historischen Motiven aus allen Ortsteilen ist beabsichtigt.
- K.-H. Jantzen regt an, aus den Archivmaterialien einen Vortrag zur Geschichte des Bahnhofs
  Rengershausen und Brücke Dittershausen zu erarbeiten und anzubieten.
 9.Ehrung
Für 25 Mitgliedschaft wird Horst Jäger geehrt. R. Mell überreicht ihm die Urkunde und  Ehrennadel des Vereins.
10.Verschiedenes
durchgeführt werden. Die Ideensammlung wächst,Sommerferienspiele: In diesem Jahr sollen als Experiment die Sommerspiele auf Angebotsbasis der örtl. Vereine ist aber noch zu durchdenken.
Norbert Gerlach  übergibt eine „Ahnentafel der Verwandtschaftsbeziehungen in Dittershausen“ sowie eine Sammlung von Ansichtskarten von Fuldabrück dem Verein für das historische Ortsarchiv.
Um 21.20 Uhr schließt der Vorsitzende die JHV und lädt zum traditionellen Imbiss ein.

Fuldabrück den 27. Februar 2013

Lothar Bubenheim                                                            Rolf Mell
Schriftführer                                                                      1. Vorsitzender

zurück