N i e d e r s c h r i f t
über die am Donnerstag, den 27. Februar 2014
im Bürgerhaus Dennhausen durchgeführte
JHV des Heimat- und Geschichtsvereins Fuldabrück e. V.
 
Beginn: 19.30 Uhr                                                                                                 Ende: 21.15 Uhr
Anwesend: 24 Mitglieder


Tagesordnung:


1.       Begrüßung und Feststellen der Beschlussfähigkeit

Rolf Mell begrüßt die Mitglieder und dankt für ihr Erscheinen, unter ihnen Ehrenmitglied Norbert Gerlach sowie Helmut Sohl, Vertreter der Kommune. Die Einladung erfolgte fristgemäß, Änderungsvorschläge zur Tagesordnung waren nicht eingegangen und Beschlussfähigkeit gegeben.

2.       Gedenken der verstorbenen Mitglieder

Die Versammlung gedenkt in einer Schweigeminute der verstorbenen Mitglieder Helmut Alheit und Dr. Herbert Günther, dessen Verdienste um den Verein durch den Vorsitzenden gewürdigt werden.

3.       Protokoll der JHV 2013: Verlesung und Genehmigung
Das Protokoll wird verlesen, Einwände nicht vorgetragen. Es wird von der Versammlung genehmigt.

4.       Jahresberichte des Vorstandes-Aussprache


4.1     Bericht des 1. Vorsitzenden
Die Arbeit am Depositum bildete den Schwerpunkt im letzten Jahr. K. Bicker erläuterte den Aufbau und Funktion des Findbuches, das eine gezielte Suche erst möglich macht. Mittlerweile sind auch die Schulchroniken in das historische Ortsarchiv integriert. Rolf Mell dankt den „Dienstagsaktivisten“, die sich um 9.30 Uhr  treffen und die Hauptarbeit für den Verein erbringen. Weitere Interessenten sind stets willkommen.
Ein Ortswechsel des bisherigen Archivs zeichnet sich ab. Eine räumliche Verbesserung im alten BGM-Amt Dittershausen ist im Gespräch.
Aktivitäten und Ereignisse des letzten Jahres in chronologischer Folge
02. März 2013  - Besuch von Stadtkirchen Kassels mit Gerd Betz
04. Juni             - Besichtigen der Kartause bei Felsberg einschließlich des Bienenmuseums
                            - informativ und sehenswert.
26. Juni             - Tagesfahrt zur Ronneburg und zur Keltenwelt am Glauberg
07. Juli              - Erstes Sommerfest des HuGV an den Kirmeswiesen (Grillhütte).
09. Juli              - Ferienspielangebot des MGV Dörnhagen und des HUGV Fuldabrück:
                            Planetariumsbesuch, Wandern auf dem Planetenweg durch die Aue sowie
                            Grillen und Singen im Pfarrhof Dörnhagen fand gute Resonanz. Ein
                            Angebot für 2014 ist geplant.
08. September - Am Tag des offenen Denkmals unter dem Leitmotiv „Unbequeme
                            Denkmale“ führte uns Ralf Löber durch die Gedenkstätte Breitenau und
                            erläuterte eindrucksvoll die wechselhafte Geschichte dieses Klosters.
19. November  - Zur Natur und Kulturgeschichte des Fürstentums Waldeck referierte
                           Günter Boller im DGH Dittershausen vor über 50 Zuhörern.
26. November  - Vorbereitende Exkursion nach Duderstadt und Ebergötzen.
25. Januar 2014 : Besuch im Technik-Museum-Kassel, wo wir einen Einblick in 300 Jahre
                             Technikgeschichte unserer Region erhielten.

Erstmals wurde ein Kalender für 2014 erstellt. Unter dem Motiv „historische Gasthäuser in Fuldabrück“ fand er in allen Ortsteilen guten Zuspruch, so dass die Auflage verkauft und 480€ als Spende der kirchlichen Jugendarbeit in Bergshausen und Dörnhagen, bzw. dem MSHD in Denn- Dittershausen zufloss. Für 2015 ist daher auch die eigene Herstellung eines Kalenders, abhängig vom vorhandenen Fotomaterial, vorgesehen. Klaus Bicker bittet um Suche in eigenen Bildern und Alben.
Er weist auch auf unsere Homepage und ihre Nutzungsmöglichkeiten für die Mitglieder hin.

Der Vorsitzende informiert die Versammlung über den Mitgliederzuwachs in 2013. Hinzugekommen sind Giso Stein, Ingrid und Gerd Tarant sowie Otto Vogt. Aktuell hat der HUGV 65 Mitglieder.
Rolf Mell schließt den Rückblick und dankt seinen Mitstreitern als starkes Team, der Gemeinde für die konstruktive Mitarbeit und die Nutzung der Archivräume.

4.2     Bericht des Kassierers
Gerhard Meil erklärt die Einnahmen und Ausgaben der Jahresrechnung 2013. Ein Überschuss lässt die Finanzierung von Einrichtungsgegenständen zu. Rolf Mell dankt dem Kassierer für gutes Wirtschaften und optimale Kassenführung.
        
4.3     Bericht des Archivars
Wie immer bleibt das Archivieren permanente Daueraufgabe. Aus Beständen von Heinz Gerlach wurden über 1000 Negative digitalisiert. Beiträge in Text und Bildern von allen Aktivitäten des HUGV sind in die Homepage eingestellt. Der Vorsitzende würdigt die Arbeit von Klaus Bicker und unterstreicht die Intensität seiner Arbeit zum Gelingen des 1.Kalenders.

5.       Bericht des Kassenprüfers

Alle Belege und Buchungen wurden von Gerhard Knippschild und Wilfried Semler geprüft und für richtig befunden. Sie bescheinigen Gerhard Meil eine sehr gute Kassenführung.

6.       Entlastung des Vorstandes

Wilfried Semler beantragt die Entlastung des Kassierers und des gesamten Vorstandes. Dem Antrag wird einstimmig, bei Enthaltung der Vorstandsmitglieder, zugestimmt.

7.      Wahl eines 2. Kassenprüfers

Rolf Mell dankt den Kassenprüfern für ihre Arbeit. Für den ausscheidenden Gerhard Knippschild wird Helmut Pfaff als 2. Kassenprüfer vorgeschlagen und einstimmig, bei Enthaltung des Betroffenen, gewählt.

8.       Vorhaben und Veranstaltungen in 2014

Am 11.03. erfolgt im DGH Dörnhagen ein Vortrag zum gescheiterten „Dörnbergaufstand“ gegen die Franzosenherrschaft, Referent ist Dr. Grebe aus Homberg.
Ihm schließt sich eine geführte Stadt- und Kirchenbesichtigung in Homberg am 12.04. an.
Mit Dr. Sippel besichtigen wir am 25. Mai Kloster Hasungen, das Museum und den Eco-Pfad.
Am 26. Juni findet die gemeinsame Tagesfahrt mit den Geschichtsfreunden aus Baunatal statt. Sie führt nach Duderstadt (Stadtbesichtigung) und zum Brotmuseum in Ebergötzen, wo auch die Kaffeeeinkehr erfolgt.
Die tolle Resonanz nach dem 1. Sommerfest hat uns erfreut. Daher folgt am 20. Juli am gleichen Ort das 2. Sommerfest.
Laufende Archivarbeiten und Erkundungsarbeiten zur Kirche in Bergshausen, die 300 Jahre alt wird, sind weitere Arbeitsinhalte.
Möglicherweise kann die Informationstafel zur Kirche Dennhausen nach Abschluss der Innenrenovierung im Herbst angebracht werden.
Für die Ferienspiele 2014 bieten der MGV Dörnhagen und der HUGV wieder ein gemeinsames Angebot an.
Zum Tag des offenen Denkmals unter dem Motto „FARBE“ ist die Beteiligung noch offen, Anregungen sind erwünscht.
Die Herausgabe eines Kalenders für 2015 ist wahrscheinlich, ein Motto ist noch nicht festgelegt.

9.       Ehrung für 20jährige Mitgliedschaft

Nach Ansicht des Vorstandes sollten wir als „junger“ und kleiner Verein Ehrungen für 20jährige Mitgliedschaft aussprechen. Dem Vorstandsbeschluss folgend erhalten Elfriede Schindler, Erika Döring, Karl-Heinz Hornhardt und Wolfgang Heck für ihre langjährige Zugehörigkeit und Treue zum Verein diese Ehrung ausgesprochen.


Karl-Heinz Hornhardt         Rolf Mell                Erika Döring

10.     Verschiedenes

Norbert Gerlach stellt eine Broschüre des GV Westuffeln vor und bringt mehrere Bücher und Hefte zur Ansicht und evtl. Archivierung mit. Er berichtet, dass sein Herzblut an der Fertigstellung seiner umfangreichen Familienchronik einfließt und ihn voll vereinnahmt.
Gerhard Knippschild fragt an, ob es einen Referenten zum Braunkohleabbau in der Söhre gäbe. Rolf Mell verweist auf ein Buch des Söhrewalder Autors Rolwes, der darin das Thema bearbeitet hat.
Um 21.15 Uhr schließt der Vorsitzende die Jahreshauptversammlung und lädt die Mitglieder zum traditionellen Imbiss ein.

Fuldabrück, den 03. März 2014

Lothar Bubenheim                                                            Rolf Mell
             (Schriftführer)                                                           (1. Vorsitzender)

zurück