Bericht über die Jahreshauptversammlung 2016

Im Bürgerhaus Kupferkanne hieß der Vorsitzende Rolf Mell am 16. Februar 2017 25 Vereinsmitglieder herzlich willkommen. Besonders begrüßte er unter den Anwesenden Ehrenmitglied Hans Wolfgang Köhler, Bürgermeister Dieter Lengemann und Conny Häfner als Kuratoriumsvorsitzende. Nach der Feststellung der fristgemäßen Einladung und der Beschlussfähigkeit der Versammlung wurde die Tagesordnung eröffnet.

Der Vorsitzende würdigte die beiden im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder Helmuth Sohl und Winnefred Prousa. Die Versammlung gedachte ihrer in einer Schweigeminute.

Das vom Schriftführer verlesene Protokoll zur JHV 2016 erbrachte keine Nachfragen oder Änderungen und wurde von der Versammlung einstimmig genehmigt.

Vorsitzender Rolf Mell umriss danach in seinem Jahresbericht die aktuelle Situation des Vereins. Er unterteilte die Aktivitäten im Verein in zwei Bereiche. Zum einen in den Vereinsalltag mit den wiederkehrenden Routine- und Fleißaufgaben und zum anderen in die besonderen Ereignisse, Veranstaltungen und Höhepunkte des Vereinsjahres 2016:

•    Besuch des Glas- und Keramikmuseums in Großalmerode im Januar
•    Mittelalterliche Redewendungen – Vortrag von Heinz Hause im März
•    Erkundung des Eco Pfades am Sensenstein mit Dr. Sippel im April
•    Tagesfahrt nach Frankenberg und Besuch des Klosters Haina im Juni
•    das schon traditionelle Sommerfest bei der Grillanlage Kirmeswiese im Juli
•    Beteiligung am Ferienbündnis der Gemeinde gemeinsam mit MGV Dörnhagen
•    Historischer Kalender 2017 – Entwurf und Verkauf mit Erlösübergabe an MSHD
•    Vereinsgeburtstag im November : 30 Jahre HuGV Fuldabrück
     1.  Vortrag von Heinrich Keim und Eröffnung der Ausstellung zur „Hausschlachtung in unseren Dörfern“
     2.  Geselliges Schlachteessen mit Ehrungen und unterhaltsamen Beiträgen im DGH Dörnhagen

Ohne regelmäßige Planungen und Absprachen in der Vorstandsrunde lassen sich all diese Veranstaltungen einschließlich der damit verbundenen Öffentlichkeitsarbeit nicht auf die Beine stellen. Das geschieht in der Regel mittwochs am Vormittag. So kommen schon aufs ganze Jahr bezogen ca. 40 Arbeitstreffen zusammen. Rolf Mell hob noch einmal hervor, dass auch im abgelaufenen Jahr alle Vorstandsmitglieder an einem Strang gezogen haben und sprach den Vorstandskollegen seinen persönlichen Dank für ihre kontinuierliche und konstruktive Zusammenarbeit aus, was die Versammlung mit verdientem Applaus würdigte. Auch in 2016 konnte der Verein einen Mitgliederzuwachs verzeichnen, wenngleich nicht zu übersehen ist, dass es an jüngeren Mitgliedern mangelt, die man als Nachwuchs bezeichnen könnte. Derzeit gehören 73 Mitglieder zum HuGV. Unterm Strich :

Auch 2016 war wieder ein intensives und reich gefülltes Vereinsjahr.

Die insgesamt positive Entwicklung zeigte sich auch bei den Zahlen über Einnahmen und Ausgaben, die anschließend von unserem Kassierer Gerhard Meil der Versammlung in seiner Jahresrechnung 2016 vorgestellt wurde. Er informierte gründlich über den guten Finanzstatus des Vereins.
Nach dem kurzen Bericht des Archivars Klaus Bicker wurden die Jahresberichte zur Diskussion gestellt. Eine Aussprache ergab sich nicht und so konnte nach dem Bericht von Kassenprüfer Peter Nordheim Entlastung des Vorstandes beantragt werden. Diese wurde einvernehmlich erteilt.

Es folgten die erforderlichen Neuwahlen, bei denen Bürgermeister Dieter Lengemann als Wahlleiter fungierte. Die Versammlung sprach sich bei allen Vorstandsaufgaben für eine Wiederwahl aus. Die Vorgeschlagenen erklärten ihre Bereitschaft und so konnte der Wahlleiter nach einer zügigen Wahlprozedur das Wahlergebnis präsentieren. Alle bisherigen Vorstandsmitglieder wurden einstimmig im Amt bestätigt. Darüber hinaus wurde der Vorstand um einen Beisitzer erweitert. Für diese Aufgabe wurde Gert Hirchenhain vorgeschlagen und auch gewählt. Der neu gewählte Vereinsvorstand:

    Vorsitzender: Rolf Mell
    Stellvertretender Vorsitzender: Reinhold Siebert
    Schriftführer: Lothar Bubenheim
    Kassierer: Gerhard Meil
    Archivar: Klaus Bicker
    Beisitzer: Gert Hirchenhain

Der Wahlleiter dankte dem alten Vorstand für die ausgezeichnete ehrenamtliche Vereinsarbeit und gratulierte herzlich zur Wiederwahl. Für den ausscheidenden Kassenprüfer Peter Nordheim wurde Renate Hurka als Kassenprüferin vorgeschlagen und von der Versammlung gewählt.

Der wiedergewählte Vorsitzende Rolf Mell gab danach den anwesenden Mitgliedern einen kurzen Überblick über bereits feststehende Veranstaltungen und geplante Vorhaben in 2017

  •  23. Juni Tagesfahrt nach Eisleben und Mansfeld - Auf den Spuren Luthers- in Kooperation mit den evangelischen Kirchengemeinden DÖ und FUB
  •  Heimatfest 2017 in der Pfingstwoche – 45 Jahre Großgemeinde Fuldabrück – der HuGV wird sich am Festzug beteiligen und hat eine Ausstellung zum Thema „Leineweber in unseren Dörfern“ in Vorbereitung, die gezeigt werden soll, wenn dafür in der Festwoche ein geeigneter Ort gefunden wird
  • 23. Juli das traditionelle Sommerfest an der Grillhütte Kirmeswiese
  • Auch für 2018 soll ein historischer Kalender entstehen. Der Leitgedanke ist noch nicht festgelegt
  • Ein Buch zur „Geschichte des Dorfes Dittershausen“ ist in Arbeit. Die Herausgabe erfolgt voraussichtlich Ende 2017, wenn die umfangreichen Vorbereitungsarbeiten weiter gut vorankommen
Einige Anregungen und Ideen für die Jahresarbeit 2017 aus den Reihen der Mitglieder wurden aufgenommen und diskutiert. Weitergehende Entscheidungen über konkrete Planungen wird der neu gewählte Vorstand in den nächsten Wochen beraten und beschließen. Bürgermeister Dieter Lengemann informierte die Anwesenden über den aktuellen Stand der Entwicklung in Sachen Bürgerhaus und Pächterfrage, wobei er kurzfristig schon für den 01. April 2017 eine neue Lösung verkünden konnte.

Nach zwei Stunden endete die harmonische und gut besuchte Jahreshauptversammlung und der Vorstand lud die anwesenden Mitglieder zu einem geselligen Imbiss ein, der gereicht wurde. Dabei ergab sich die Möglichkeit für persönliche Gespräche und in lockerer Runde die Erörterung von aktuellen Themen, die nicht auf der Tagesordnung standen.

zurück