Bericht über die Jahreshauptversammlung 2018

Zur fristgemäß eingeladenen JHV des Heimat- und Geschichtsvereins Fuldabrück begrüßt Vorsitzender Rolf Mell die erschienenen Mitglieder und bittet um Ergänzung der Tagesordnung um den Punkt: Wahl eines 2. Kassenprüfers, der auch angenommen wird. Das vom Schriftführer verlesene Protokoll der JHV 2017 wird von der Versammlung ohne Einwände einstimmig bestätigt
In seinem Jahresbericht informiert R. Mell über die Situation des Vereins. Aktuell gehören 76 Mitglieder zum Verein. Als in 2017 hinzugekommene Mitglieder werden begrüßt: Rainer B. Gerlach, Inge Prousa, Heinz Waldmann und Gerhard Riemann. Dann schildert der Vorsitzende die regelmäßigen Aktivitäten des Vereinsvorstands. Dazu zählen in erster Linie die regel- mäßigen, nahezu wöchentlichen Zusammenkünfte im Archivraum Parkstraße. Dabei werden alle Projekte und Veranstaltungen des Vereins auf den Weg gebracht. An diese Aktivitäten wurde noch einmal in Wort und Bild erinnert. Dazu zählten im vergangenen Vereinsjahr 2017:

- Vortrag zur Geschichte und Technik der Wasserkünste im Bergpark
- die Tagesfahrt nach Eisleben und Mansfeld
- Teilnahme am Ferienbündnis der Gemeinde
- die Durchführung des Sommerfestes
- den historischen Gang über den Heiligenberg
- die Herstellung des Kalenders 2018 Motto: Kirchen in Fuldabrück mit einem Spendenerlös
  von 450 €  an den MSHD Fuldabrück
- das Dezember-Konzert von Renate und Roland Häusler in der Kirche Dörnhagen unter
  dem Motiv: Lieder zur Freiheit“, das alle Zuhörer begeisterte.

Den herausragenden Höhepunkt der Arbeit im abgelaufenen Jahr bildeten aber die Beiträge des HuGV zum Heimatfest 2017. Die Ausstellung zur „Geschichte der Leineweber in unseren Dörfern“ in Form zahlreicher Informationstafeln sowie vielen Exponaten, die zur Herstellung benötigt wurden sowie die Leinenprodukte selbst, fanden nicht nur bei Ortsansässigen Anklang und Interesse. Besonders zu nennen sind auch die tolle musikalische Eröffnung der Ausstellung im Rathaus durch Renate und Roland Häusler, aber auch der gelungene Motivwagen der „Leineweber“ zum Festzug.

Über die wöchentlichen Sitzungen des Arbeitskreises hinaus wird auch die Kooperation mit den Vereinskuratorien und Kirchengemeinden genannt. Archivar Klaus Bicker war neben Routinearbeiten hauptsächlich mit Layout-Arbeiten am Buch zur Dittershäuser Geschichte beschäftigt.

Der Vorsitzende erläutert stellvertretend für den verhinderten Kassenführer Gerhard Meil die Bilanz des vergangenen Jahres. Der gute Kassenstand ermöglicht Investitionen für künftige Vorhaben (Druck eines Buches, Mobiliar für den Archivraum…). Die Kassenprüferinnen E. Augustin und R. Hurka würdigen die vorbildhafte Kassenführung Gerhard Meils und beantragen die Entlastung des Kassierers und des gesamten Vorstandes, die von der Versammlung einstimmig erteilt wird. Als 2. Kassenprüferin nimmt als neues Mitglied die vorgeschlagene und einstimmig gewählte Winnifred Schmidt die Wahl an.

Nach dem Dank an die Versammlung für das entgegengebrachte Vertrauen spricht Rolf Mell denselben für die aktive und harmonische Zusammenarbeit im Vorstandsteam aus.

Er informiert die Versammlung noch über die schon feststehenden Vorhaben/Termine:

- 24.02.18 Forellenessen und Vortrag im Anglerheim „Hassia“
- 20.03.18 Buchpräsentation „Leben am Fuldaufer“ - Ein Streifzug durch die Geschichte
  Dittershausens - DGH Dittershausen 19.00 Uhr
- 15.04.18 Anbringung und Vorstellung einer Informationstafel zur Geschichte der Dennhäuser
  Kirche an der Kirchenmauer
- 26.04.18 Nabu-Vortrag „Mein Garten – Lebensraum vor der Haustür“
- 07.06.18 Tagesfahrt nach Einbeck in Kooperation mit dem Landfrauenverein Denn./Ditt.
- 09.09.18 geführter Stadtrundgang in Spangenberg

Im Oktober/November ist der Besuch des Tropengewächshauses in Witzenhausen angedacht und in Planung. Auch für 2019 ist die Herausgabe eines historischen Kalenders vorgesehen.

Vorsitzender Rolf Mell weist darauf hin, dass für diese Vorhaben die aktive Bereitschaft aller Mitstreiter benötigt wird. Er dankt der Versammlung und lädt alle Anwesenden zu einem kleinen Imbiss in geselliger Runde ein, bevor er die JHV um 21.05 Uhr schließt.

zurück